Organisation/Finanzierung



lu.ch
lu.ch

Organisation

«Zwei Vorhaben – ein Ziel» Seitens Kanton wird mit dem Programm Digitaler Kanton die Digitalisierung und die Beschaffung zentraler Infrastrukturelemente vorangetrieben. Seitens der Gemeinden wird mit dem Programm «Digitale Gemeinde» vor allem 

auf die kommunalen Verwaltungsleistungen, die Kundenzentrierung und den Einbezug der Gemeindemitarbeitenden fokussiert.

 

Das gemeinsame Ziel «Einwohnerportal LU» wird über die gemeinsame Organisation E-Government Luzern gesteuert. Die Fachstelle wird mit der Koordination und Abstimmung der beiden Vorhaben Digitale Gemeinde und Digitaler Kanton beauftragt. Damit kann sichergestellt werden, dass digitale Dienstleistungen mit dem zentralen Kundenfokus umgesetzt werden. Zudem werden damit auch bestehende Ressourcen bestmöglich zum Einsatz gebracht.

Finanzierung

Für die Finanzierung des Programms «Digitale Gemeinde» besteht keine gesetzliche Grundlage, sondern sie basiert auf einem freiwilligen Beitrag der Gemeinden. Dabei ist es das Ziel, dass sich möglichst, alle Gemeinden beteiligen, um einerseits ausreichend Mittel zur Verfügung zu haben und andererseits gegenüber dem Kanton auf Augenhöhe begegnen zu können.

 

Mit der Budgetinformation zum gemeinsamen und kundenzentrierten Einwohnerportal_LU und digitale Gemeinde hat der VLG-Vorstand die Luzerner Gemeinden aufgefordert, für das Jahr 2021 einen Betrag von CHF 1.25 pro Einwohner und ab 2022 von CHF 2.50 pro Einwohner im Budget einzustellen. Der Beitrag von CHF 2.50 wird voraussichtlich wiederkehrend bis und mit 2024 benötigt. Bis zu diesem Zeitpunkt soll das Einwohnerportal_LU in Betrieb sein. Im Anschluss soll die Programmfinanzierung durch eine günstigere Betriebsfinanzierung abgelöst werden.