eUmzugLU



lu.ch
lu.ch

Heute müssen sich die Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Luzern bei Zuzug, Wegzug und Umzug innerhalb der Gemeinde entweder persönlich bei den Einwohnerdiensten oder in Ausnahmefällen auf schriftlichem Weg ab-, an- und ummelden. Rund 12‘000 Personen ziehen jährlich in oder aus dem Kanton Luzern. Innerhalb des Kantons werden pro Jahr rund 60‘000 Zuzüge, Umzüge und Wegzüge begangen. Dies bei einer aktuellen Gesamtbevölkerung von rund 400‘000 Einwohnerinnen und Einwohner.

 

Hauptziel von eUmzugLU ist, innerhalb des Kantons Luzern ein flächendeckendes durchgängiges Angebot für die Online-Meldung von Zuzug, Wegzug und Umzug zu schaffen. Der Einwohner kann die Meldepflicht unabhängig von den Öffnungszeiten der Einwohnerdienste mittels eines einfach verständlichen elektronischen Angebots selbstständig vornehmen. Die Schaltergänge erübrigen sich bei der Nutzung des eUmzugLU im Normalfall vollständig (Ausnahmen sind definiert). Damit wird der Aufwand für den Meldepflichtigen wesentlich verringert.

eUmzugLU soll auch den Einwohnerdiensten Entlastung und Nutzen bieten. Insbesondere in folgenden Belangen

  • Keine redundante Dateneingabe, folglich Erhöhung der Datenqualität durch Ausschalten von Fehlerquellen.
  • Die Schalter werden von Routinefällen entlastet; bzw. Routinefälle automatisiert. Schalterarbeit konzentriert sich auf Spezialfälle und individuelle Beratungstätigkeit.
  • Da die vorgeschlagene Lösung gemeindeindividuelle zusätzliche Komponenten individuell für Gemeinden anbietet (wie z.B. Kontaktdaten von Gemeindedienstleistern, Abfallkalender, Verweise auf Gemeindewebauftritt, Online-Schalter, Newsletter, usw.) bleibt bei Bedarf der Kontakt zur Gemeindebevölkerung erhalten.
  • Die mit der Nutzung von Informatikmittel vertrauten Generationen werden mit dem eUmzugsservice besser angesprochen, dadurch reduziert sich der Aufforderungsaufwand (Mahnungen).
  • Auch interkantonale Umzüge können medienbruchfrei und effizient verarbeitet werden.
  • Möglichkeit zur Erstellung von Auswertungen und Statistiken auf Knopfdruck welche zur Prozessoptimierung genutzt werden können.

Das Projekt eUmzugLU richtet sich nach den Vorgaben des Referenzmodell eUmzugCH.


News zum Projekt



eUmzugLU Agglo

Das Vorhaben eUmzug wird im Kanton Luzern neu aufgerollt. Nachdem das ursprüngliche Luzerner Projekt bis ins Jahr 2019 sistiert wurde, haben sich neun Gemeinden unter Führung der Stadt Luzern dazu bereit erklärt, den eUmzug unter dem Namen eUmzugLU Agglo zu realisieren. Die teilnehmenden Gemeinden decken gut die Hälfte der Luzerner Bevölkerung ab.

 

Mehrere Kantone haben sich zum Verbund eUmzug Schweiz zusammengeschlossen und bieten eine gemeinsame Lösung für die online-Adressänderung unter eUmzug Schweiz an. Die elektronische Umzugsmeldung soll bis Ende 2019 schweizweit umgesetzt werden. Damit wird eine in Bevölkerungsumfragen am häufigsten gewünschte elektronische Behördendienstleistung realisiert.

 

eUmzugLU sistiert

Der Verband Luzerner Gemeinden hat aufgrund der konkreten Arbeiten beantragt, das Projekt bis 2019 zu sistieren. Die Steuerung E-Government Luzern hat diesen Antrag an der Sitzung vom 21. September 2016 behandelt und folgenden Beschluss gefasst: «Das Projekt eUmzugLU wird für E-Government Luzern bis im Jahr 2019 sistiert. Es wird aber zur Kenntnis genommen, dass einzelne Gemeinden und der Kanton Luzern das Projekt selber weiterführen können»

 

Die Stadt Luzern und der Kanton Luzern möchten das Projekt weiterführen und sich am Projekt «Verbund eUmzug Schweiz» beteiligen. Aktuell laufen entsprechende Abklärungen und das Projekt eUmzugLU wird neu organisiert.